Home Navigationspfeil Presseschau Navigationspfeil Presseschau 2012/2013

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des Kindergartenjahres 2012/2013.

*****************************************

Stadtbote 01.08.13

Ausflüge

Schon traditionell verabschiedeten sich die Erzieher am altersspezifischen Tag mit einem Ausflug von den Kindern. Für die Meisten bedeutet das, dass Sie im kommenden Kindergartenjahr bei den nächst Größeren sein dürfen.
Die Spatzen (unter 3 Jahre) trafen sich am Möttlinger Spielplatz zum Spielen. Die Mäuse (3-4 Jahre) und Füchse (4-5 Jahre) konnten erst im Liebenzeller Kurpark spielen und anschließend noch ein Eis und die Wasserspiele bei der Kurpromenade genießen. Und die Schulabgänger liefen den abenteuerlichen Wichtelpfad in Unterreichenbach und grillten.
Den Kindern hat es gefallen. Herzlichen Dank liebes Team!

Ab in die Schule!

„Ab in die Schule!" Ob sie wollen, oder nicht. Für 11 Kinder ist die Zeit im Waldkindergarten nun vorbei! Endgültig klar wurde ihnen das beim traditionellen Sprung aus dem Fenster. „Ab in die Schule!" schallte es ihnen dabei entgegen. Nach dem Sprung konnten sie noch ihre Bildermappe und das Forscherdiplom in Empfang nehmen. Ab jetzt sind sie nur noch „Gast" im Kindergarten.
Liebe Lotta, Marlene, Ria, lieber Emil, Henrik, Jakob, Lasse, Ludwig, Luis, Nikolas und Max, wir wünschen Euch alles Gute für die Schule und einen ganz tollen ersten Schultag! Das, was ihr ihm Waldkindergarten erlebt habt kann euch niemand nehmen. Es ist auf jeden Fall ein toller „Samen", der bald aufgehen und wachsen und gedeihen wird. Ab in die Schule!

Ferien

Der Waldkindergarten hat Sommerferien vom 05. bis 23. August. Am 26. August findet ein Pädagogischer Tag statt. Eine Notgruppe gibt es nur nach Voranmeldung.
Der Zwergentreff pausiert während der gesamten Schulferien.

*****************************************

Stadtbote 26.07.13

Sommerfest im Waldkindergarten 2. Teil - Die kleine Hexe

Gespannt warteten Erwachsene und Kinder nach dem Essen auf den zweiten Höhepunkt des Abends - das Theaterstück der Eltern für die Kinder. Auch dieses Jahr wurden sie nicht enttäuscht! Inmitten der liebevoll gestalteten Kulissen zogen die Abenteuer der kleinen Hexe alle Zuschauer in ihren Bann. Sie fieberten mit der kleinen Hexe und dem Raben Abraxas mit. Würde sie es schaffen, die Oberhexe, die bösen großen Hexen und vor allem die Muhme Rumpumpel mit ihren Hexenkünsten zu überzeugen, sodass sie bei der nächsten Walpurgisnacht mittanzen darf?
Besonders die größeren Kinder waren voll dabei, riefen der kleinen Hexe immer wieder hilfreiche Ideen zu und warnten sie vor der spionierenden Muhme. Gut, dass es einen versöhnlichen Schluss gab. Denn so mancher kleine Zuschauer musste während der überzeugenden Darbietung auf dem Schoß von Mutter oder Vater nach Sicherheit suchen.
Mit großem Ensemble (16 Mitwirkende, wenn ich mich nicht verzählt habe), zauberhaften Kostümen und einer wunderschönen Kulisse überzeugte die Vorführung restlos alle Zuschauer! Ein großes Kompliment!
Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, Kostümgestalterinnen, Kulissenbauer, Helfer und an Stuckateur Klaus Renner, der uns das Material für das Hexenhaus zur Verfügung gestellt hat!

Sommerfest im Waldkindergarten 3. Teil

Während für die meisten nach dem Theater das Fest beendet war, ging für die Schulabgänger und ihre Väter das Abenteuer weiter. In Zelten, im Tipi oder auch ganz komfortabel im Wohnmobil durften sie am Kindergarten übernachten. Zuvor wurde noch am Lagerfeuer gesessen, Stockbrot und Würstle gegessen und der laue Abend genossen.
Am nächsten Morgen kamen dann die restlichen Familienmitglieder mit Frühstück dazu.
Liebes Erzieherteam, herzlichen Dank für das wunderschöne Fest. Es war eine rundum gelungene und stimmungsvolle Veranstaltung!

*****************************************

Stadtbote 19.07.13

Sommerfest im Waldkindergarten

Am Freitag, 12. Juli 2013, war es endlich so weit: Nach langen Wochen der Geheimnisse und Proben wurden um 17 Uhr die aufgeregten Kinder geschminkt und Kostüme angezogen, das Publikum saß, die Vorführung konnte beginnen. Sie griff noch einmal das schöne Jahresthema "Die 4 Elemente Feuer-Erde-Wasser-Luft" auf.
Den Anfang machte das Elementelied, dann folgten die einzelnen Schaubilder.
Das Element Erde wurde symbolisiert durch starke Ameisen und sich windende Regenwürmer, die die Erde direkt nutzen und verwandeln. Mäuse vollführten tolle Zirkuskunststücke. Kleine Frösche hüpften über die Erde.
Als zweites Element erschien das Feuer mit dem Feuerlied, zu dem Wunderkerzen brannten; Feuerspucker erhitzten die Luft. In einer feurigen Löwendressur sprangen Löwen durch brennende Reifen, dann gingen Fakire über glühende Kohlen.
Im Element Luft ließ ein Zauberer viele Luftballons platzen, verzauberte einen davon und die pieksende Nadel konnte dem Ballon nichts mehr anhaben! Danach traten Seifenblasenkünstler auf und Schleuderbälle wirbelten durch die Luft. Plötzlich erscholl ein lautes,
unmißverständliches Geräusch und nun wedelten alle übelriechende Winde weg. Als die Luft wieder rein war, platschte das Wasser in Form von Regentropfen vom Himmel, wurde zum Fluss, auf dem Fröschlein paddelten und sich tanzende
Regenschirme in Schifflein verwandelten. Als der Fluss zum Hochwasser angeschwollen war, riefen unsere Forscher die Feuerwehr, die das Wasser erfolgreich abpumpte.
Alle Kinder sangen noch einmal unter großem Applaus das Elementelied, das sie das Jahr über begleitet hatte.

*****************************************

Stadtbote 05.07.13

Grillausflug zum Geißberg

Bei schönem Wetter trafen sich am 21. Juni 13 Familien zu einem gemütlichen Grillnachmittag auf dem Geißberg. Ein leckeres Buffet mit Salaten, Stockbrotteig und weiteren Beilagen sowie jede Menge Würstchen und Fleisch luden zum herzhaften Essen ein. Anschließend gab es sogar noch Kaffee und Kuchen. Während die Kinder miteinander spielten, hatten die Eltern Gelegenheit zu einem gemütlichen Plausch. Lieber Elternbeirat, vielen Dank für´s Organisieren dieses schönen Tages!

 

*****************************************

Stadtbote 14.06.13

Was tut den Zähnen gut?

Um diese Frage ging es beim Besuch der „Zahnfee", Frau Rexer, vom Gesundheitsamt. „Was rufen Eure Zähne wenn sie frisches Obst oder Gemüse bekommen?" fragte sie, „Juhu!" antworteten die Kinder. „Und was rufen die Zähne wenn sie Süßigkeiten, Marmelade oder Fruchtjoghurt bekommen?" „Zähneputzen, Zähneputzen" schallte es dann zurück. Auf die spielerische Art hatten die Kinder schnell begriffen auf was es ankommt. Obst, Gemüse und Käsebrot bringen weiße, gesunde Zähne, Süßigkeiten bringen braune, kaputte Zähne. Und stolz berichteten sie von dem ganzen Obst und Gemüse das sie mögen. Es bleibt zu hoffen, dass die Devise „Süßigkeiten nur einmal am Tag" und „nach dem Naschen Zähne putzen" auch daheim umgesetzt wird. Auf jeden Fall herzlichen Dank an Frau Rexer für den Besuch und die engagierte und abwechslungsreiche „Zahnlehrstunde."

Fahrzeugtag

Die Einbahnstraßenregelung kommt immer dann zum Einsatz, wenn mal wieder Fahrzeugtag ist. Stolz brausen die Kinder mit Rutschautos, Laufrädern, Rollern oder Fahrrädern den aufgemalten Straßen entlang. Und wenn es dann anschließend in verschiedenen Gruppen sogar auf Ausflüge geht, kommen alle ganz stolz und ausgetobt zurück. So besuchen die Kleinen die große Eiche und die großen radelten sogar am Hof Georgenau vorbei bis zum Simmozheimer Waldkindergarten und wieder zurück.

 

*****************************************

Stadtbote 07.06.13

Einzug ins Spatzennest

Wie schön, seit Anfang Mai sind wir komplett. Alle angemeldeten zweijährigen Kinder wurden inzwischen eingewöhnt und fühlen sich sehr wohl in ihrem Spatzennest.
Doch bis es soweit war, mussten wir uns erst mit einem sehr hartnäckigen Winter herumplagen. Zum Glück hatten wir die Eichhörnchen. Sie haben uns auf ihren Spaziergängen mitgenommen und wir durften uns in ihrem Jägerstübchen aufwärmen und dort mit ihnen Vespern. Dabei hatten sie selbst nur wenig Platz. Wir Spatzen konnten so aber auch schon einiges von den Eichhörnchen lernen, z.B. dass man beim Essen sitzen bleibt oder dass wir uns zum Händewaschen in eine Reihe stellen. Vielen Dank noch mal dafür, ihr lieben Eichhörnchen!
Inzwischen treffen wir uns morgens an unserem Tipi, wo wir bis zum Morgenkreis Zeit haben zu puzzeln, malen oder ein Bilderbuch anzuschauen. Nachdem alle Spatzen eingetroffen sind, starten wir mit dem Morgenkreis. Wir singen unser Spatzenlied, machen entweder ein Tänzchen oder ein Fingerspiel und singen unser Begrüßungslied. Bepackt mit Rucksack und dem vollen Bollerwagen geht es dann los zu unserem Platz, dem Spatzennest.
Langeweile kommt hier keine auf. Wir beobachten Schnecken, Käfer und Ameisen und staunen immer wieder über die Traktoren und Autos, die wir von unserem Platz aus sehen können. Wir sägen, schälen Äste, stellen Perlen her und Fädeln diese auf Binsen oder bemalen unsere Bäume mit Erdfarbe. Apropos Bäume. Die haben sich vielleicht verändert, seit wir hier eingezogen sind! Zuerst waren sie ganz braun und grau und hatten alle so kleine braune Kapseln an ihren Zweigen. Und wenn wir nach oben schauten, haben wir ganz viel Himmel gesehen. Und plötzlich haben wir ein ganz grünes Blätterdach über uns - wie durch Zauberei!
Wir kochen auch täglich- gutes Futter- für unseren Hasen oder helfen der Maus beim An - und Ausziehen. Manchmal ziehen wir auch mit unseren Eimerchen los und sammeln so dies und das. Finden tun wir immer was.
Und wenn wir einmal müde sind oder Lust auf kuscheln oder killern haben, dann freuen wir uns über unsre Hängematte.
Es gibt noch vieles, was uns so einfällt. Alles auf einmal geht leider nicht und so freuen sich die fünf kleinen Spatzen, gemeinsam mit ihren beiden großen Spatzen, einfach auf den nächsten Tag...

 

*****************************************

Stadtbote 28.06.13

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Tombolapreis-Spendern! Dank Ihnen kommen unserem Kindergarten 1.000 Euro zu Gute.
Außerdem bedanken wir uns ganz narrisch bei der Freien Narrenzunft Haugstett für die 111,11 EUR Spende, die wir auch gut gebrauchen können.

Spiel mit allen Elementen

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen des diesjährigen Themas Elemente, Erde-Feuer-Wasser-Luft. Schon am Morgen lieferte ein Kipper große Mengen Erde als Grundlage für das neue Spatzenheim.

Dann erscholl lautes Tatütata im Wald. Nein, gebrannt hat es glücklicherweise nicht, die Freiwillige Feuerwehr Althengstett kam mit einem Einsatzfahrzeug angefahren.
Die beiden Feuerwehrmänner Jochen und Max zeigten den Kindern ihre Geräte, berichteten von ihrer Arbeit, beantworteten die Fragen der Kinder, die natürlich auch wissen wollten, ob die beiden viele Waldbrände zu löschen haben.
Danach ging es mit großem Hallo im Feuerwehrauto ins Industriegebiet, wo die beiden Männer mehrere Schläuche an einen Verteiler anschlossen und eine mächtige Wasserschlacht in Gang setzten. Bei den heißen Temperaturen eine wahre Freude. Alle spritzten und tanzten um die Wette, die Sonne zauberte kleine Regenbogen in die Gischt der Schlauchregen. Als ein sturmartiger Wind ein herannahendes Gewitter ankündigte, bedankten sich die Kinder mit einem selbstgedichteten Gedicht über die Feuerwehr bei Jochen und Max und kehrten naß und glücklich an die Bruchhütte zurück. Fröhliches Winken, ein letztes Tatütata und der Einsatzwagen brauste davon.
Vielen Dank, Max und Jochen, für diesen informativen, fröhlichen Vormittag!

*****************************************

Stadtbote 10.03.13

Besucherandrang am Waldfest

OHA! SO VIELE LEUTE SIND HIER!“ Kaum konnte man seinen Augen trauen wenn man am 1. Mai zum Waldkindergarten kam. Trotz des unsicheren Wetters war die Bruchhütte Ziel vieler hundert Leute gewesen. Und die wurden dafür mit Leckereien vom Grill, Kartoffeln mit Quark, Backhausbrot mit Bärlauchbutter, selbstgemachtem Kartoffelsalat sowie Kaffee und Kuchen verwöhnt. Dafür lohnte es sich, ab und zu ein bisschen Wartezeit zu investieren.

Für Kinder gab es ein riesiges, spannendes Programm. Sie konnten ihre Sinne bei Kim-Spielen testen, in der Holzwerkstatt sägen, kleben, hämmern und bauen, aus Lehm Figuren bauen, Steine bemalen, Holz zu Spächtele spalten, sich am Holzofen selbst Waffeln backen und auf sogenannten Sägevelos auch Holz mit Beinkraft sägen. Zweimal konnte auch der Feuerspucker und Seifenblasenkünstler Hartmut Hornbacher bewundert werden Langweilig wurde es da niemandem. Und wer noch Energie hatte konnte den wieder hergerichteten Barfußparcours absolvieren. Abgerundet wurde das Angebot durch eine große Tombola.

Der Dank des Vorstandes geht daher an Steffi Höpfer und Katrin Heeskens für die Organisation des Festes, an das Erzieherteam für die Vorbereitung und Durchführung des Kinderprogramms und an alle Eltern, Großeltern und Freunde für´s Helfen, Kuchen- und Brotbacken, Auf- und Abbauen usw. Dank geht auch an die Tombolapreis-Spender. DANKE, DANKE, DANKE!

*****************************************

Stadtbote 03.05.13

Kinder pflanzen Zukunft

Unsere 2012 gestartete Aktion „Kinder pflanzen Zukunft" ging in die zweite Runde. Am 18. April durften alle Kinder, die in diesem Kindergartenjahr neu bei uns anfangen oder angefangen haben, IHREN Baum pflanzen. Mit viel Spaß und Eifer wurden die vom Forst gespendeten Bäumchen eingepflanzt und angegossen.
Die Kinder besuchen ihre Bäume immer wieder. Jedes Jahr an ihrem Geburtstag werden sie mit dem Baum fotografiert und erleben so, wie unterschiedlich schnell sie wachsen. Die Hoffnung ist, dass die Kinder auch nach der Kindergartenzeit ihrem Baum und damit dem Wald verbunden bleiben.

Elternstammtisch

Der neue Anlauf einen Elternstammtisch anzubieten wurde dieses Mal gut angenommen. 13 Eltern nutzten die Gelegenheit zum Treffen und sich mal ohne Kinder und ohne Arbeitsauftrag auszutauschen. Ausgiebig wurde geschwatzt und gelacht. Vielen Dank an den Elternbeirat für´s Organisieren!

Spatzennest

Unsere Spatzen, die 2-3-jährigen Kinder genießen nun das schöne Wetter an einer wunderschönen Waldstelle, dem „Spatzennest". Nach und nach wurden und werden die Jüngsten behutsam eingewöhnt und haben auch schon viel Spaß am Waldleben.

 

*****************************************

Stadtbote 26.04.13

Waldfest am 1. Mai bietet Spaß für Klein und Groß

Schon traditionell veranstaltet der Waldkindergarten Bad Liebenzell e.V. am ersten Mai von 11 bis 17 Uhr rund um das Kindergartengelände an der Bruchhütte Unterhaugstett sein Waldfest.

Allen Wanderern, Radfahrern und Ausflüglern kann man den Stopp beim Waldfest nur empfehlen. Ein Vesper muss man dann nicht mittragen. Maultaschen, Kartoffelsalat, Steak und Würstchen geben Kraft für weitere Etappen. Mit Kartoffeln und Quark, Bärlauchbrot sowie Kaffee und Kuchen kommen auch Vegetarier auf ihre Kosten. Gekühlte Getränke helfen gegen den Durst.

Und während die Erwachsenen sich ausruhen und mit alten oder neuen Bekannten plaudern, können Kinder ihre Fähigkeiten erproben. Viel Spaß erwartet sie bei verschiedenen Spiel-, Bastel- und Aufgabenstationen rund um das Thema „Feuer - Erde - Wasser - Luft". Zusätzlich bleibt noch die Möglichkeit das Waldkindergartengelände zu besichtigen und die vielen Spiel- und Klettermöglichkeiten dort zu testen. Da können sich Familien eine ganze Weile verweilen!

Eine große Tombola rundet das Angebot ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Backhausbrotverkauf

Am 30.04. backt unser Backhausteam wieder frisches, leckeres Brot. Dies können Sie von ca. 12 bis 14 Uhr und Abends während des Maibaumstellen am Möttlinger Backhaus kaufen. Und am 1. Mai ist es die Grundlage für unser leckeres Bärlauchbrot.
Übrigens: Das Team sucht dringend Backbleche und -körbe. Bitte melden Sie sich wenn Sie welche abgeben können. Danke!

Kontakt
Informationen zum Waldkindergarten Bad Liebenzell gibt es im Internet unter www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon. 0160 93050800 oder 0151 28422150
Sie finden uns, wenn Sie ab dem Friedhofsparkplatz Unterhaugstett der Beschilderung „Waldkindergarten" folgen. Unser Tipi ist schon von der Straße aus zu sehen.
Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 18.04.13

Lustig ist der Zwergentreff ...

Seit Anfang April treffen sich wieder jeden Mittwochmorgen die Zwerge im Waldkindergarten Bad Liebenzell zum Spielen und Walderleben, gemeinsamen Singen und Vespern.

Wenn Sie Interesse haben, mit Ihrem Kind dazuzukommen, melden Sie sich bitte unter unserem Waldtelefon 0160 93050800. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.waldkindergarten-liebenzell.de.

Katharina Waldinger

Frühlingslieder schallen durchs Johanneshaus

„Komm doch lieber Frühling" baten vergangenen Freitag die Füchse und Forscher in Liedform. Und dies geschah nicht im Wald, sondern im Monakamer Johanneshaus. Dort waren wir zu Besuch um die Heimbewohner mit Liedern zu erfreuen. Und dies klappte gut! Besonders altbekannte Weisen animierten einige der Senioren zum mitklatschen und sogar mitsingen. „Im Märzen der Bauer..." und „Alle Vögel sind schon da" kamen besonders gut an. Wir mussten sogar Zugaben geben. Und beim anschließenden Vesper der Kinder in einem Nebenraum setzten sich noch drei Damen dazu. So hat uns das Singen dieses Mal besonders viel Spaß gemacht. Für das kommende Jahr wurde sogar vereinbart vorab die gleichen Lieder zu üben. Vielleicht tritt dann ja ein richtig guter gemischter Chor auf. Wer weiß?

Backbleche und Brotkörbe gesucht!

Unser Backhausteam sucht dringend Backbleche und Brotkörbe. Wer kann uns weiterhelfen? Bitte melden Sie sich unter 0160-93050800. Herzlichen Dank!
Übrigens: Am 30.04. backen wir wieder unser beliebtes Backhausbrot. Sie können dieses beim Maibaumstellen in Möttlingen und bei unserem Waldfest am 1. Mai kaufen bzw. genießen.

 

*****************************************

Stadtbote 12.04.13

Osternester im Schnee

Einige Kinder waren skeptisch an Gründonnerstag. Ob der Osterhase wohl trotz Schnee seine Gaben verteilt hat? Ob der Schnee nicht zu tief war für den Hasen? Aber, andererseits: schließlich hatte er ja auch trotz Schnee die selbst gebastelten Nester am Tag zuvor abgeholt gehabt. Also müsste es ja eigentlich klappen.
Und so war auch dieses Jahr die Freude groß, als die ersten Kinder die Spur aus Schokoeiern entdeckten, die der Osterhase ausgelegt hatte. Und der Hase hatte anscheinend ganz viel dabei. Jedes Kind entdeckte mehrere Leckereien auf dem Weg. Und als schließlich das erste Nest gefunden war, kannte der Eifer keine Grenzen mehr. Flink wurde die ganze Umgebung abgesucht. Jedes gefundene Nest aufgeregt kommentiert. Immer die bange Frage: Finden wir auch mein Nest? Natürlich!
Nachdem alle Kinder ihr Nest gefunden hatten, gab es in der Hütte ein ganz spezielles, liebevoll gerichtetes Osterfrühstück mit frischem Brot, Bärlauchquark, Eiern und leckerer Rohkost.
Vielen Dank an den Osterhasen und das Erzieherteam für alles!

 

Verkauf von Frühlings-Dekoartikeln und Backhausbrot

Am Samstag dem 13. April verkaufen wir beim Monakamer Kinderkleiderbasar ab 9.30 Uhr wieder pfiffige Geschenk- und Dekorationsartikel. Außerdem gibt es ganz frisches Backhausbrot.
Das Brot gibt es dann von ca. 11 bis 12.30 Uhr zusätzlich auch direkt am Möttlinger Backhaus. Schnell sein lohnt sich!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!.

 

*****************************************

Stadtbote 05.04.13

Zwergentreff - Waldkindergarten zum Schnuppern

Würzige Waldluft schnuppern, dem Vogelzwitschern lauschen, das weiche Moos spüren und dabei den Kindern Spiel und Spaß in einer Gruppe Gleichaltriger ermöglichen. Haben Sie darauf Lust? Von April bis Oktober gibt es jeden Mittwoch zwischen 9.15 und ca. 11.15 Uhr einen Zwergentreff für jüngere Kinder mit Eltern. Bitte wetterfeste Kleidung (Eltern und Kinder) und ein Vesper mitbringen. Ab dem Friedhof Unterhaugstett einfach der Beschilderung folgen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Und es kostet nichts, außer ein bisschen Überwindung...

Noch Fragen? Melden Sie sich einfach bei uns!. Auf Wunsch bieten wir gerne auch einen ganzen Schnuppertag bei uns an.
Kontakt: 0160/93050800 oder 0151/25326396
Internet: www.waldkindergarten-liebenzell.de

Verkauf von Frühlings-Dekoartikeln und Backhausbrot

Am Samstag dem 13. April verkaufen wir beim Monakamer Kinderkleiderbasar wieder pfiffige Geschenk- und Dekorationsartikel. Außerdem gibt es ganz frisches Backhausbrot.
Das Brot gibt es dann von ca. 11 bis 12.30 Uhr zusätzlich auch direkt am Möttlinger Backhaus. Schnell sein lohnt sich!
Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.

*****************************************

Stadtbote 28.03.13

Waldputzede - Kinder putzen den Wald

Im Morgenkreis stimmten wir uns auf den heutigen Waldputztag ein. Wir baten die Sonne mit einem Sonnenlied um ihre scheinende Mithilfe. Auf die Melodie des Gangnam Style rappten wir uns mit unserem selbstgedichteten Waldputzrap in die richtige Putzlaune. Dann teilten sich die Kinder in einzelne Sammelgruppen auf, und jedes bekam sein mit Namen versehenes Paar Arbeitshandschuhe. Die Gruppen schwärmten aus, die eine auf den Weg zur alten Eiche, die nächste Richtung Friedhof, wieder eine andere sammelte hinter der Hütte, und die letzte machte sich auf die große Tour am Bäumchenplatz. Wir fanden gebrauchte Windeln, Flaschen, Plastik und Taschentücher in großen Mengen, aber auch ein Stück Maschendraht und einen Topfdeckel, den die Kinder selbst einmal an einem Platz vergessen hatten. Alles wurde entweder mit selbstgebauten Spießen aufgespießt, oder mit den Arbeitshandschuhen aufgesammelt und wanderte in die großen Mülltüten, die die Stadt gestellt hatte. Nach der erfolgreichen Sammelaktion trafen sich alle glücklich und hungrig an der Hütte wieder, um die durstigen Kehlen mit Apfelschorle zu benetzen und leckere Würstel mit Brötchen zu verspeisen, die die Stadt gestiftet hatte. Vielen lieben Dank dafür!
Und auch die Sonne hatte ihren Teil beigetragen, erst als die letzte Gruppe an der Hütte angelangt war, begann es ein wenig zu tröpfeln. So hatten wir eine rundum gelungene Waldputzede, bei der sogar Schmuck auftauchte: ein Kind hatte sich aus einem Stück des gefundenen Maschendrahts ein Armband gebastelt.

Der Zwergentreff startet wieder

Ab April geht der Zwergentreff wieder los. Jeden Mittwoch von 9.15 bis ca. 11.15 Uhr können Kinder mit Eltern in den Waldkindergartenalltag schnuppern. Bitte die Kleidung dem Wetter anpassen (auch die Eltern) und Vesper mitbringen.
Katharina Waldinger

*****************************************
Stadtbote 22.03.2013

Puppentheater am 17. März

Ca. 130 große und kleine Zuschauer waren der Einladung zum Puppentheater „kleines spectaculum" nach Monakam gefolgt. Sie konnten mit dem kleinen Riesling und der großen Zwerglinde mitlachen und mitfiebern. Würden sie es schaffen, den lange währenden Streit zwischen Zwergen und Riesen zu schlichten?
Die Puppenspielerin Ilsebyll Beutel-Spöri wusste besonders die kleinen Zuhörer zu fesseln. Gebannt schauten diese dem Geschehen zu. Aber auch die Erwachsenen hatten immer wieder Szenen zum Schmunzeln.
Die Gelegenheit vorher und nachher zum Essen und Kaffeetrinken wurde gerne angenommen. Und so war das Dorfzentrum tatsächlich von 14 bis 18 Uhr gut genutzt.
Ein herzlicher Dank geht an die Helfer und alle fleißigen Kuchenbäcker!

Brotverkauf
Apropos Backen. Auch unser Backteam ist wieder fleißig. Am Freitag den 22.03. verkauft es ab ca. 18 Uhr Brot direkt im Möttlinger Backhaus. Und am 23.03. kann man das Brot dann von 9.30 bis 12 Uhr auf dem Liebenzeller Wochenmarkt kaufen. Dort gibt es dann auch einige schöne Frühlings- und Osterbastelarbeiten zu erwerben. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zu uns unter
www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon: 0160-93050800 oder 0151-28422150
Anja Riedhamer

 

*****************************************

Stadtbote 08. + 15.03.2013

Beginn Zwergentreff verschoben!

Da wir im März mit einer U3-Gruppe starten, verschiebt sich der Beginn des Zwergentreffs auf den 3. April. Bitte beachten und weitersagen. Danke!

Herzliche Einladung zum Puppentheater am 17. März
Wir holen die wunderbare Geschichte von „Riesling und Zwerglinde", vorgeführt vom Puppentheater „kleines spectaculum" nach Monakam. Die Geschichte ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Um 14 Uhr öffnet die Halle, um 15 Uhr beginnt die Vorstellung und anschließend können sich die Kinder noch bei einer Kinderdisko austoben. Die Veranstaltung ist bewirtet, Kuchen kann auch zum Mitnehmen gekauft werden. Karten zum Preis von 5 Euro für Kinder und 6 Euro für Erwachsene gibt es im Vorverkauf beim „Radieschen" in Möttlingen (Mo-Fr 16-19 Uhr und Di + Sa 9-13 Uhr) und beim „Schmuckatelier Herzgold" in Bad Liebenzell (Mi-Fr 9.30-12.30 und 14.30 bis 18 Uhr, Sa 9.30 bis 12.30 Uhr). Montags und Dienstags übernimmt den Verkauf in Bad Liebenzell die Obere Apotheke direkt gegenüber vom Herzgold.

Weitere Informationen zu uns unter
www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon: 0160-93050800 oder 0151-28422150
Anja Riedhamer

 

*****************************************

Stadtbote 01.03.2013

Mitgliederversammlung wählt

Viel zu besprechen gab es bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag. Ein wichtiger Punkt war die Wahl von drei Vorstandsposten und den Kassenprüfern. Im Amt bestätigt wurden Jochen Heeskens als erster Vorsitzender und Wolfgang Strohmer als Kassier ebenso wie Ellen Schmidt und Magdalene Watzl-Furthmüller als Kassenprüferinnen. Stefanie Höpfer löst Andrea Schwitzgäbele ab als 2. Beisitzerin und damit als Organisationsverantwortliche für Feste und Veranstaltungen. Den Neu- oder Wiedergewählten gratulieren wir herzlich zur Wahl und wünschen Ihnen viel Freude und Energie für die Ausübung des Ehrenamtes! Bei Andrea bedanken wir uns ganz herzlich für die 5 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit erst als Elternbeirat, dann als Vorstandsmitglied. Du hast tolle Arbeit geleistet!

*****************************************

Stadtbote 22.02.2013

Fröhliche Gesichter beim Möttlinger Kinderfasching

Am Rosenmontag hatte der Waldkindergarten Bad Liebenzell zur rauschenden Kinderfasnetsfete eingeladen. In der Möttlinger Turnhalle steppten nicht nur die Bären, sondern auch Cowboys, Hexen, Clowns und viele andere fantasievoll Kostümierte. Sie amüsierten sich prächtig bei einer großen Polonäse durch die ganze Halle, die kuchenschmausenden Eltern untermalten sie mit lautem Klatschen. Es gab leckere Fasnetsküchle, Kaffee und Kuchen und knackige Würstle mit Brötchen für den großen Hunger. Mit temperamentvoller Moderation von Elfriede Heeskens und Corinna Warzecha durften sich alle Kinder in ihrem Kostüm auf der Bühne präsentieren, es gab eine wilde Reise nach Jerusalem und witzige Tanzeinlagen. Titel wie der Ententanz oder Makarena durften natürlich auch nicht fehlen. Ein großes Lob an den DJ Fabio Hubert, der mit seiner Liederauswahl für die richtig tolle Stimmung sorgte!

Am späten Nachmittag kam Besuch aus Weil der Stadt, zwei Weiler Hexen, bei deren Auftauchen es ein wildes Hallo gab, aber auch Zittern und Zagen, und so manches Kind war erleichtert, als unter den Masken doch ganz normale Menschen hervorkamen. So kamen die Kinder noch in den Genuss einer Riesenladung Bonbons.
Bei so einem gelungenen Event ist immer viel Hilfe vonnöten, wir bedanken uns herzlich bei allen fleißigen Helfern für das gute Gelingen der Möttlinger Kinderfasnet!

Katharina Waldinger

 

Bären im Wald

Nanu? Gibt es im Schwarzwald wieder Bären? Fast konnte man das am Faschingsdienstag meinen. 3 zottelige Gesellen besuchten da unsere Hütte. Aber es waren natürlich Weiler Bären, die mit viel Geduld den Kindern die Angst vor den großen Tieren nahmen. Alle Kinder durften die weichen Felle des Häs´ streicheln und wer besonders mutig war bekam die Maske aufgesetzt und konnte die Welt selbst aus Bärenperspektive erleben.
Und auch wenn die Bären „eigentlich keine Tanzbären" sind, so schwangen sie doch ihre Tatzen und tanzten mit den Kindern. Herzlichen Dank für Euren Besuch! Wir haben uns sehr darüber gefreut!

 

*****************************************

Stadtbote 15.02.2013

Gruselstimmung beim Waldfasching

Was ist das? Ein Waldgeist? Und da! Ein Gespenst! Oh je ist das gruselig! Gut, dass es auch ganz freundliche Wesen bei der Faschingsfeier gab. Bienen, Käfer, Eulen, Polizisten, Feuerwehrleute und ganz viele mehr tummelten sich vergangenen Freitag rund um die Hütte. Begrüßt wurden die bunten Gestalten von Mutter Erde, einem Wasserfall, dem Wirbelwind und einem Feuerteufel. Mit lustigen Liedern und Tänzen begann die Feier. Und dann bestaunten und beklatschten alle die vielen unterschiedlichen fantasievollen Kostüme. Der diesjährige Waldfasching stand ganz im Zeichen des wohligen Gruseln. In der von den Kindern vorab geschmückten Hütte hingen schon seit Tagen die Gespenster, Spinnen und sonstiges Getier von den Decken. Trotzdem schmeckten die von den Eltern gestifteten Leckereien zum Vesper wunderbar.
Frisch gestärkt konnte dann ein großes Monster mit Zapfen gefüttert werden, damit es niemanden verschlang! Auch der Gruselfühlkasten und Gruselgeschichten im Jägerstübchen konnten von mutigen Kindern besucht werden. Und zum Schluss versuchten noch alle den Winter im Feuer zu verbrennen. Dies dann allerdings mit mäßigem Erfolg wie die nächsten Tage zeigten.

 

 

 

 

Ein ganz herzlicher Dank an das Erzieherteam, das trotz zweier Krankheitsausfälle einen wunderschönen Waldfasching auf die Beine gestellt hat!

Beginn Zwergentreff verschoben!

Da wir im März mit einer U3-Gruppe starten, verschiebt sich der Beginn des Zwergentreffs auf Anfang April. Bitte beachten und weitersagen. Danke!

Vormerken: Puppentheater am 17. März

Wir holen die wunderbare Geschichte von „Riesling und Zwerglinde", vorgeführt vom Puppentheater „kleines spectaculum" nach Bad Liebenzell. Halten Sie sich den Nachmittag frei!

Wir suchen weitere Mitarbeiter

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Weitere Informationen zu uns unter
www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon: 0160-93050800 oder 0151-28422150

Anja Riedhamer

****************************************

Stadtbote 08.02.2013

Herzliche Einladung zum Kinderfasching

Am Rosenmontag veranstaltet der Waldkindergarten, unterstützt durch Elfriede Heeskens, einen Kinderfasching für Alle in der Möttlinger Festhalle. Von 15 bis 18 Uhr gibt es Musik, Spiele und ganz viel Spaß! Auch Überraschungsgäste haben sich angekündigt.
Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern des Kindergartens. Wir freuen uns auf ganz viele Besucher. Der Eintritt kostet 1 Euro pro Nase (egal welche Farbe).
Seid Ihr dabei?

Beginn Zwergentreff verschoben!

Da wir im März mit einer U3-Gruppe starten, verschiebt sich der Beginn des Zwergentreffs auf Anfang April. Bitte beachten und weitersagen. Danke!

Vormerken: Puppentheater am 17. März

Wir holen die wunderbare Geschichte von „Riesling und Zwerglinde", vorgeführt vom Puppentheater „kleines spectaculum" nach Bad Liebenzell. Halten Sie sich den Nachmittag frei!

Der Frühling kann kommen...

...und mit ihm die Vögel! Und wo können die Vögel im Frühling nisten? In den ca. 30 Nistkästen, die unsere Kinder im Herbst mit ihren Vätern gebaut haben und die nun mit Hilfe von Opa Heldmayer (nochmals herzlichen Dank!!!) im Wald verteilt aufgehängt wurden. Die Siebenschläfer hatten dabei Glück. Bei Sonnenschein und Schnee konnten die Nistkästen verteilt werden. Bei den Eichhörnchen am nächsten Tag war das Wetter leider schon wieder schmuddelig. Schade! Aber die Vögel wird es nicht stören. Die haben es ab jetzt ja warm und gemütlich. Nur polstern müssen sie noch selber.
Die Kinder wollen jetzt natürlich regelmäßig beobachten welche Häuschen schon „bezogen" wurden und freuen sich auf viele Bewohner!

Wir suchen weitere Mitarbeiter

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Weitere Informationen zu uns unter
www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon: 0160-93050800 oder 0151-28422150

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 01.02.2013

Herzliche Einladung zum Kinderfasching

Am Rosenmontag veranstaltet der Waldkindergarten, unterstützt durch Elfriede Heeskens, einen Kinderfasching für Alle in der Möttlinger Festhalle. Von 15 bis 18 Uhr gibt es Musik, Spiele und ganz viel Spaß! Auch Überraschungsgäste haben sich angekündigt.
Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern des Kindergartens. Wir freuen uns auf ganz viele Besucher. Der Eintritt kostet 1 Euro pro Nase (egal welche Farbe).
Seid Ihr dabei?

Verkehrserziehung mit Spaß

Letzte Woche durften die Forscher in Möttlingen mal zeigen wie gut sie im Straßenverkehr als Fußgänger Bescheid wissen. Und lernten natürlich auch noch das Ein oder Andere dabei. Herr Müller von der Verkehrserziehung mit SpaßPolizei Calw übte mit den Vorschülern wie man sicher die Straße überquert. Jedes Kind durfte an einer frei einsichtigen Straße, zwischen parkenden Autos und natürlich am Zebrastreifen üben. Anschließend gab es auch viel Lob für die Kinder. Zum Schluss beeindruckte dann noch die Kelle, die alle mal halten durften, das Polizeiauto, das Blaulicht und die Sirene die Kinder. Herzlichen Dank an Herrn Müller!

Schlittenfahren

Ganz spontan wurde letzte Woche Mittwoch ein Schlittentag angesetzt. In Unterhaugstett hatten alle Kinder und Erzieher ihren Spaß beim Schlittenfahren. Und nachdem sogar die Sonne immer mal wieder wärmte konnte selbst das Vesper im „Schlittenkreis" eingenommen werden.

 




Wir suchen weitere Mitarbeiter

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Weitere Informationen zu uns unter
www.waldkindergarten-liebenzell.de
Waldtelefon: 0160-93050800 oder 0151-28422150

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 11.01.2013

Weihnachtsfeier im Wald

Am letzten Kindergartentag waren Eltern und Großeltern zur Weihnachtsfeier eingeladen. Nach der Stärkung durch Schupfnudeln, Glühwein und Punsch ging es los. Und wie vor über 2000 Jahren führte uns der große Stern.
Schon vorab waren die Kinder und das Erzieherteam sehr fleißig gewesen. Um einen riesigen Adventskranz auf dem Boden vor der Hütte versammelten sich alle. Auf einer großen, handgemalten Landkarte sah man in welcher Gegend die Geschichte damals stattgefunden hatte. Und dann ging es auf weitere 4 Reisestationen.
Mit von der Partie waren Engel, Hirten mit ihren Schafen und Hunden, Könige, Pferde und Kamele und natürlich Maria, Josef, das Jesuskind und im Stall noch Ochs und Esel und manch anderes Getier. Erzählungen, Texte der Kinder und Lieder wechselten sich ab. Und so wurde das Ganze eine kurzweilige und sehr schöne Reise durch die Weihnachtsgeschichte, die an einem liebevoll mit Äpfeln, Karotten und Nüssen geschmückten Weihnachtsbaum endete. Dort gab es auch zur Freude der Eltern (und später auch der Vögel) ein selbst gebasteltes „Vogelfuttermännchen".
Liebe Kinder, ihr habt das ganz klasse gemacht. Riesenlob!
Liebes Erzieherteam, herzlichen Dank für Eure tolle Vorbereitung und die viele Arbeit, die ihr in die liebevolle Ausgestaltung des Tages gesteckt habt. Es hat sich gelohnt!

Stabile, tiefe Regale gesucht

Wir suchen für unseren Lagerraum noch stabile Regale mit einer Mindesttiefe von 45 cm. Wenn Sie uns eines oder mehrere spenden können, rufen Sie uns bitte einfach an. Vielen Dank!

Wir suchen weitere Mitarbeiter

Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage.

Anja Riedhamer

 

*****************************************

Stadtbote 21.12.2012

Danke!

Das Erzieherteam des Waldkindergartens bedankt sich herzlich bei Förster Frank Lindenberger und bei Familie von Reden-Lütcken vom Hofgut Georgenau für die gute Zusammenarbeit!
Herzlichen Dank auch an alle Helfer und Spender für die tolle Unterstützung und vor allem die Kindergarteneltern für den unermüdlichen Einsatz!

Speis und Trank beim Weihnachtsbaumverkauf

Auch am 22.12. sorgen wir beim Weihnachtsbaumverkauf der Schreinerei Steffen Kolb in Unterhaugstett für eine kleine Stärkung. Wir freuen uns über ihren Besuch!

Weihnachtsferien

Der Waldkindergarten bleibt vom 22.12.12 bis 06.01.13 geschlossen. Wir wünschen Allen frohe Weihnachten, einen guten Start ins neue Jahr und erholsame Tage!
Am 7. Januar geht es dann mit frischem Schwung weiter!

Anja Riedhamer

 

*****************************************

Stadtbote 14.12.2012

Lasst uns froh und munter sein ...

mit diesem Lied weckten die Waldkindergartenkinder den Nikolaus, den sie diesmal, vom nächtlichen Sockenbefüllen eingeschlafen, auf einer Waldlichtung entdeckten.
Der Nikolaus freute sich über den Weckruf. Er erzählte, wie es ihm in seiner arbeitsreichen Nacht ergangen war. Dank seines goldenen Buches wusste er gut Bescheid über die Kindergartenkinder, er lobte und ermutigte, und freute sich mit jedem Kind über die Dinge, die dieses Jahr besonders gut geklappt hatten. Aus seinem großen Sack bekam jedes Kind seine mit leckeren Dingen gefüllte Socke, die sie für ihn in freudiger Erwartung an einer Schnur an den Morgenplatz gehängt hatten.
Danke lieber Nikolaus!

Dank vom Nikolaus

Auch der Nikolaus kann manchmal Unterstützung gebrauchen. Und so bedankt er sich bei Aysegül Tüzün und Andreas Schill vom "Bazar der Frische" (Schömberg), die dem Nikolaus mit der Lieferung einer Kiste Mandarinen geholfen haben die Socken zu füllen.

Weihnachtsmarkt Bad Liebenzell

Am vergangenen Samstag waren wir wieder auf dem Liebenzeller Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten. Wunderschöne, liebevoll gearbeitete Geschenke, Kränze und Weihnachtsmitbringsel konnten am Stand erworben werden, zum Aufwärmen gab es heiße Getränke und leckere Schupfnudeln mit Sauerkraut. Als i-Tüpfelchen war der ganze Marktplatz in diesem Jahr weiß in Schnee gepudert, der stimmungsvoll in den Lichtern den Marktes glitzerte.
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen des Weihnachtsmarktstandes beigetragen haben!

Glühwein und Waffeln am 15. und 22.12.2012

verkaufen wir beim Weihnachtsbaumverkauf der Schreinerei Steffen Kolb in Unterhaugstett.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Katharina Waldinger

 

*****************************************

Stadtbote 07.12.2012

Rückblick Adventskranzverkauf am 1.12.12

Am Samstag den 1.12.2012 konnten wir dank vieler fleißiger Helfer wieder leckeres Backhausbrot, geschmackvolle Adventskränze, Türkränze und wunderschöne Bastelarbeiten auf dem Liebenzeller Wochenmarkt und Nachmittags auf dem Möttlinger Weihnachtsmarkt verkaufen.
Allen die dazu beigetragen haben ein ganz herzliches Dankeschön!!!

Backhausbrotverkauf / Geschenkeverkauf am 8.12.

Wer am 1.12. unseren Stadt besucht hatte konnte sich ein Bild machen wie gut unsere Bastel- und Werkgruppe wieder gearbeitet hat. Und wer nicht da war, der sollte sich die beeindruckende Auswahl an wunderschönen Geschenkideen unbedingt am Weihnachtsmarkt in Liebenzell ansehen!
Für´s leibliche Wohl sorgen wir in altbewährter Manier mit Schupfnudeln, Glühwein und Kinderpunsch. Und wer frisches Backhausbrot mitnehmen möchte, der kann dies entweder auf dem Weihnachtsmarkt oder schon vorher von 11 bis 14 Uhr im Backhaus Möttlingen erledigen.
Sehen wir uns?

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 30.11.2012

Adventskranzverkauf am 1.12.12

Am Samstag den 1.12.2012 verkaufen wir Vormittags wieder Adventskränze, Adventsgestecke, Türkränze und Bastelarbeiten auf dem Liebenzeller Wochenmarkt und Nachmittags auf dem Möttlinger Adventsmarkt. Ab ca. 10 Uhr gibt es dann auch ganz frisches Backhausbrot.
Jeder Adventskranz ist ein Unikat und liebevoll geschmückt. Auch mit Weihnachtsgeschenken kann man bei uns schon fündig werden. Wir freuen uns auf viele Käufer. Kommen Sie vorbei und suchen Sie sich den passenden Adventskranz für Ihre Wohnung aus.

Adventskränze binden und gestalten

Liebe Eltern, bitte denkt daran: Am Montag den 26.11. brauchen wir Euch zum Adventskranzbinden und am Mittwoch den 28.11. zum Schmücken. Die näheren Infos dazu hängen an der Hütte.

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 16.11.2012

Ich geh mit meiner Laterne ...

Am vergangenen Freitag war großes Laternenfest mit St. Martinsumzug im Waldkindergarten. Viele Familien nutzten das trockene Wetter und fanden sich mit vielen wunderschönen, oft selbstgebastelten Laternen ein. Unsere Waldkinder hatten jedes eine eigene gebastelt, mit tollen Motiven zum derzeitigen Thema Erde, Wasser, Feuer, Luft.

Als Auftakt zum Laternenfest höhlten die Waldkinder Kürbisse aus, und schnitzten fantasievolle Gesichter hinein, die später im Dunkeln den Umzugsteilnehmern den Weg vor der Hütte stimmungsvoll illuminierten.
Danach gab es leckeres Fingerfood, Kinderpunsch und Glühwein. Als alle fertig geschmaust hatten, begann mit einigen Liedern der Laternenumzug, St. Martin führte den Zug auf seinem Ross an, den Knappen an der Seite. An einer Waldlichtung spielten die Kinder die St. Martins-Geschichte vor und alle Teilnehmer durften das St. Martinsgebäck untereinander teilen. Mit vielen Liedern und schön beleuchtet von den Laternen ging es zurück zur Hütte, und mit dem Lied „der Mond ist aufgegangen" endete unter Sternenhimmel das Laternenfest. Lieben Dank an alle, die mitgeholfen haben, es war wunderschön!

Laternenstimmung

 



Terminvorschau

Wir laden Sie herzlich zu unserem Adventsstand auf dem Liebenzeller Wochenmarkt am 01.12.2012 ein. Dort warten, wie jedes Jahr, viele kunstvoll geschmückte Adventskränze und -gestecke auf Sie.
Ebenso freuen wir uns auf Ihren Besuch beim Liebenzeller Weihnachtsmarkt. Geniessen Sie leckere Schmankerl und vielleicht finden Sie schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk in der Auswahl der liebevoll gestalteten handwerklichen Arbeiten der Kindergartenmütter.
Weitere Informationen finden Sie unter www.wakiga-liebenzell.de

Katharina Waldinger

 

*****************************************

Stadtbote 09.11.2012

Einladung zum Laternenlauf am 9.11.12

Eine neue Form für ein altbewährtes und beliebtes Fest wurde dieses Jahr entwickelt. Kommen Sie zu unserem Martinsumzug am Freitag den 9. November an den Waldkindergarten. Ab 16.30 Uhr können sich alle Gäste stärken. Bitte bringen Sie eine Tasse und einen Teller mit. Um 17 Uhr werden dann die Laternen entzündet und es geht auf neuen Wegen in den Wald. Sankt Martin wird natürlich wieder dabei sein, ebenso die bekannten Lieder. Sind Sie auch dabei?

Der Zwergentreff macht Winterpause

Mal waren zwei Kinder da, mal sechs oder sieben. So war das beim Zwergentreff, der seid März jeden Mittwoch stattfand. Damit das so sein konnte bedanken wir uns ganz herzlich bei Marlies Braun, die den Zwergentreff dieses Jahr leitete und von Klaudia Markworth unterstützt wurde. Danke!!!
Die Zwerge konnten mit Mamas Unterstützung in den Waldkindergartenalltag hineinschnuppern, Lieder lernen, basteln und ganz ganz viel spielen. Ein paar davon sind ja nun auch schon in die Kindergartengruppen integriert.
Ein besonderes Highlight zum Ende war das gemeinsamen Laternenbasteln. Nun freuen wir uns auf die schönen Laternen beim Martinsumzug und die Zwergenkinder und -eltern auf den Start des neuen Zwergentreffs im März 2013.

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote 02.11.201

Der Forschertreff - Unsere Vorschule

„Können Waldkindergartenkinder denn in der Grundschule überhaupt mithalten? Und können sie da wohl stillsitzen?" Diese Fragen werden immer mal wieder an uns herangetragen. Die Antwort? „Natürlich. Genau so gut wie andere Kindergartenkinder auch!" Denn auch bei uns gibt es die Vorschule.

Der Forschertreff bereitet jetzt wieder alle künftigen Schüler und „Kann-Kinder" ganz gezielt und altersspezifisch auf die Schule vor. Jeden Freitag werden die Großen bis 15 Uhr mit neuen Herausforderungen an die Erfordernisse der Schule herangeführt. Drei Erzieherinnen schauen dabei welche Fertigkeiten bei welchem Kind noch gefördert werden müssen. Grob- und Feinmotorik, Sprache und das berühmte „Stillsitzen und Konzentrieren" werden auf spielerische Art und Weise geübt. Basteln mit Schere, Stift und Kleber, Malen, Schnürsenkel binden und Knoten üben fördern die Feinmotorik. Das „Calwer Programm" zum trainieren der Grobmotorik enthält z.B. Seil springen, Ballspiele, Kästchen hüpfen usw.. Konzentration und Ausdauer bei der Aufgabenerfüllung üben die Kinder während der „stillen Beschäftigung". Das Einhalten von Regeln, alleine im Mittelpunkt stehen und die Einsicht, dass man mal Gewinner aber auch mal Verlierer ist, dies alles lernen die Kinder bei Kreis- und Kartenspielen. Beim Experimentieren wird der Forschergeist geweckt. Die Kinder führen die Experimente selbst durch und werden dabei ganz von selbst neugierig auf physikalische und chemische Phänomene.

Um eine gezielte Förderung von Hören und Sprechen geht es beim Würzburger Sprachmodell. Fünf Module , die aufeinander aufbauen, trainieren hören, reimen, Sätze und Wörter erkennen und einteilen, Silben erkennen und Anlaute erkennen. Das hört sich trocken an, macht aber den Kindern einen riesigen Spaß! Und da es sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass dies besonders effektiv ist, wenn es am Stück durchgeführt wird, finden die „Spi-Spa-Spiele" nun für einige Monate jeden Morgen für 10 bis 15 Minuten statt.

Anja Riedhamer

*****************************************

Stadtbote26.10.2012

Feuer - Erde - Wasser - LUFT

Feuer-Erde-Wasser-Luft heißt das Jahresthema dieses Kindergartenjahres. Das ganze Jahr über werden sich die Kinder mit den vier Elementen beschäftigen. Jede Jahreszeit bietet dafür eine Fülle von Möglichkeiten. Und im Herbst darf die Erfahrung mit dem Wind nicht fehlen. Letzte Woche Dienstag ging es daher zum Drachensteigen lassen auf´s Hörnle. In der Zeit vorher waren schon Drachen gebastelt und getestet worden. Nun durften zusätzlich gekaufte Exemplare zum Einsatz kommen. Da gab es alle möglichen Formen und Farben zu bestaunen. Manche flogen super, da reichte es sie starten zu lassen und festzuhalten. Andere mussten durch ständiges Schnur straffen und wieder locker lassen aufwendig in der Luft gehalten werden. Und beides machte ganz offensichtlich Spaß!

 

Nicht nur die Kinder, auch Erzieherinnen und Eltern hatten ganz leuchtende Augen und rote Backen am Ende des Vormittages. Daher der Tipp für Alle: Kramen Sie mal wieder einen Drachen raus, suchen Sie sich einen guten Platz und entdecken Sie wie gut es tut mit den Naturkräften zu spielen!

 

Anja Riedhamer

****************************************

Stadtbote 12.10.2012 und Schwabo 05.10.2012

Japanischer Filmstar im Liebenzeller Waldkindergarten

Am 1. Oktober war der Waldkindergarten Bad Liebenzell Drehort einer japanischen Filmdokumentation. Ein Filmteam rund um die in Japan sehr bekannte und beliebte Schauspielerin Satomi Ishihara dokumentierte den ganz normalen Alltag der Eichhörnchengruppe.

Die Schauspielerin Satomi Ishihara sang mit den Kindern im Morgenkreis, erkundete mit ihnen den Wald, ließ sich verschiedene Pilze zeigen, freute sich über ein Mandala aus Naturmaterialien und erkundigte sich beim Erzieherteam und bei der Kindergartenleiterin Mona Fischer über die Besonderheiten des Waldkindergartens. Das Konzept der Waldkindergärten ist in Japan wohl noch unbekannt. Was für die Kinder selbstverständlich ist, stieß bei den Japanern auf Erstaunen. Dass schon Dreijährige mit dem Taschenmesser schnitzen dürfen, dass die Kinder wirklich den ganzen Vormittag im Wald sind, dass das Gelände nicht abgezäunt ist, dass auch das Vesper im Wald eingenommen wird und einiges mehr wurde erstaunt hinterfragt und auf die Videokamera gebannt. Eingebettet werden diese Aufnahmen in eine Dokumentation über Deutschland die dann 2013 in Japan gesendet werden soll.

Für die Waldkinder und -erzieher war der Termin natürlich auch sehr spannend. 14 Leute umfasste das Team rund um Produktionsleiter Toshikazu Tani, davon wuselten 11 ständig um die Kinder am Waldplatz. Und so dauerte es auch einen Augenblick bis das Eis gebrochen war und die Kinder sich tatsächlich ganz natürlich verhielten. Aber am Ende spielte das halbe Team mit den Kindern mit und hatte Einiges zu lachen.

Von der zweiten Waldkindergartengruppe, der Siebenschläfergruppe erhielt Ishihara am Ende noch einen Präsentkorb mit selbst gesammelten Steinpilzen und einer Bildermappe, worüber sie sich sichtlich freute.

Weitere Bilder finden Sie unter Impressionen 2012 / 2013.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Heizöl Häberle, die uns kostenlos ein "stilles Örtchen" für das Filmteam zur Verfügung gestellt hatte.

Anja Riedhamer

****************************************

Stadtbote 19.10.2012

Dank an Heizöl Häberle

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Heizöl Häberle, die uns für die Japanische Filmdelegation ein "stilles Örtchen" kostenlos zur Verfügung gestellt hatte!

Anja Riedhamer

Äpfel – Presse - Apfelsaft

Bei prachtvollem Sonnenschein begann am 27.9. auf dem Grundstück von Familie Braun unser „Apfeltag“. Die Kinder durften unter tatkräftiger Mithilfe der Erzieher/innen Äpfel sammeln, waschen und schnippeln für die Herstellung leckeren Apfelsaftes. Es war beeindruckend zu sehen, mit welcher Begeisterung und vollem Körpereinsatz die Kinder die Kurbel der Saftpresse drehten, vor allem die Jungen machten sich einen großartigen Wettstreit daraus, wer am kraftvollsten kurbeln konnte. Sie waren so eifrig, dass am Ende ca. 35 Liter Apfelsaft dabei herauskamen! Soviel konnten die Kinder natürlich nicht alleine leertrinken, und so war noch genug übrig, um damit die Besucher des verkaufsoffenen Feiertags in Calw zu verwöhnen.
Vielen lieben Dank an alle Helfer, die uns diesen Vormittag ermöglicht haben.

 

Verkaufsoffener Feiertag in Calw

Der Wettergott ist mit uns, auch am verkaufsoffenen Feiertag in Calw verkauften wir bei strahlendem Sonnenschein leckere Waffeln und unseren frischgepressten Apfelsaft bis spät in den Nachmittag hinein. In der Holzwerkstatt wurde eifrig gehämmert und gewerkelt, sie war eine tolle Attraktion für die Kinder auf dem Markt. Unser herzlicher Dank geht an euch alle, die diesen erfolgreichen Verkaufstag vorbereitet und durchgeführt haben. Vielen Dank!

Katharina Waldinger

****************************************

Stadtbote 05.10.2012

Elternabend

Der fröhliche und gut besuchte Elternabend im liebevoll dekorierten Saal des Unterhaugstetter Gemeindehauses war von lebhaften Diskussionen geprägt. Für alle „Abwesenden" gibt es bald ein Protokoll. Vorab die Ergebnisse der Elternbeiratswahl: Bei den Eichhörnchen wurden Tanja Vossler und Michaela Simsek gewählt, bei den Siebenschläfern Magdalene Watzl-Furthmüller und Elisabeth Schoss-Leppert. Euch allen herzlichen Glückwunsch zur Wahl und eine schöne und spannende Zeit als Elternbeirat! Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei den bisherigen Elternbeiräten Stefanie Oehlschläger und Stephanie Heldmayer. Ihr habt Euch sehr für die Eltern und Kinder engagiert. Danke!
Danke auch an das Erzieherteam, die den Elternabend kurzweilig und informativ gestaltet haben.

Wer gewinnt: Schönhausen oder Schmutzstadt?

Um diese spannende Frage ging es am Mittwoch Morgen bei dem Puppentheaterstück der Landratsamtazubis und der AWG Abfallwirtschaft Landkreis Calw GmbH. Dass in der ordentlich sauberen Stadt Schönhausen die Bürger glücklicher sind als in der vermüllten Schmutzstadt wollen die Regierenden nicht auf sich sitzen lassen. Mit einem fiesen Plan locken sie die fröhliche Prinzessin Lillifee aus Schönstadt und verschmutzen diese dann. Und so muss die Prinzessin bei ihrer Rückkehr einen ganz großen Müllhaufen entsorgen. Zum Glück konnten ihr dabei die Waldkinder gut helfen und so war bald kein Müllfitzelchen mehr zu sehen. Sowohl den Kindern, als auch den Azubis des Landratsamtes, die sich dieses Stück selbst ausgedacht haben, schien es viel Spaß gemacht zu haben. Ein paar Kinder forderten sogar Zugabe!
Auch das anschließende Basteln mit Abfällen kam gut an. Roboter, Ferngläser und Schnurtelefone kann man zum Beispiel aus dem machen, was andere so wegwerfen. Wir danken ganz herzlich für den spannenden Vormittag!

Anja Riedhamer

****************************************

Stadtbote 28.09.2012

Nistkastenbau

An der Bruchhütte wurde wieder eifrig gehämmert, geklopft und gewerkelt. Letzten und vorletzten Freitag durften die Mäuse und Füchse unter fachkundiger Anleitung von unserem "Waldopa", gemeinsam mit Papa oder Mama Nistkästen zusammenbauen. Sie konnten zwischen einem Nistkasten für Kohlmeisen, mit einem größeren Einflugloch, oder einem für die kleineren Blaumeisen wählen. Opa Heldmayer erklärte, dass die größeren Kohlmeisen eher im Stadtgebiet unterwegs sind, die Blaumeisen eher am Rand und außerhalb. Abgesehen von der Größe unterscheiden sich die beiden Meisenarten in der Gefiederfarbe, die bei den Blaumeisen blau mit gelbem Bauch ist, und bei den Kohlmeisen eher schwarz/dunkel mit gelbem Bauch.
Einige der Kinder malten zum Schluss ihren fertiggestellten Kasten noch hübsch an, und alle hoffen, dass ihr Nistkasten im nächsten Frühjahr von einem Meisenpärchen bezogen werden wird.

 

 

 

 

 

 

Katharina Waldinger

****************************************

Stadtbote 21.09.2012

„Lustig brennt das Feuerlein...

...auf der grünen Weide. Und die Kinder groß und klein, steh´n dabei voll Freude." Dieses Lied wird traditionell am ersten Freitag nach den Sommerferien geschmettert. Denn gleich zu Beginn des Kindergartenjahres stand mit dem Kartoffelfeuerfest unser erster Feste-Höhepunkt an.

© Waldkindergarten Bad Liebenzell e.V.